Seit Februar 2020 verfügt unser Fablab über die Möglichkeit des “3D Drucks von Metall”. Mittels selektivem Laser-Schmelzen - einem additiven Fertigungsverfahren - können so ökonomisch, rasch und kosteneffizient komplexe Metall-Geometrien (Geometriefreiheit, Near-Net-Shape) realisiert werden, welche mittels klassischen subtraktiven Verfahren nur schwer oder gar nicht herstellbar sind. Dabei sind die mechanischen Eigenschaften weitgehend mit jenen des Grundwerkstoffs ident. Werkstoffe sind unter anderem Werkzeugstahl, Aluminium und Titan. Das Verfahren liefert eine hohe Oberflächenqualität für feinste Bauteilstrukturen. Stichworte sind z.B. werkzeuglose Fertigung, Leichtbau und Bionik, Prototypen und Unikate, Medizintechnik und Prothetik, Schmuck und Design, Production on Demand sowie Rapid Tooling.

Die bei uns im Einsatz befindliche Mlab Cusing R Anlage kann für die Verarbeitung von nicht-reaktiven und reaktiven Pulvermaterialien genutzt werden. Gerne unterstützen wir Euch entlang der gesamten Engineering-Kette - von der 3D-CAD-Skizze, der Bauteiloptimierung über das professionelle Slicing mittels Materialize Software bis hin zum fertigen Prototypen - aber natürlich auch mit entsprechenden Einschulungen für ambitionierte innovative Selbstanwender.

SPEZIFIKATIONEN

Hersteller: Concept Laser (GE)
Typ: Mlab cusing R
Baumodul (B x T x H) 90 x 90 x 80 mm
Inertgas Nitrogen oder Argon, Reinheit min. jeweils 2,5
Schichtdicke 15 – 30 μm
Dioden-gepumpter Yb-Faserlaser 1 x 100 Watt (cw)
2-Achsen dynamisches Scansystem
Scangeschwindigkeit Max 7 m/s
Fokusdurchmesser 50 μm

VERFÜGBARE METALL PULVER
Rostfreier Edelstahl 316L
Rostfreier Edelstahl 17-4PH
Aluminium AlSi10Mg
Titan Ti6Al4V ELI Grade 23 / CPTi Grade 2
Bronze CuSn
Remanium star® CL (CoCrW)
Rematitan® CL (Ti6Al4V ELI)

KOSTEN

€ 30/Stunde (ohne Metall-Pulver und Schutzgas)

Newsletter