Kunst und Design als Motor für nachhaltige Veränderung

Unsere Gesellschaft ist durch rasanten Fortschritt und permanenten Wandel enormen Herausforderungen unterworfen. Veränderungen in gesellschaftlichen Strukturen, Ressourcenknappheit, Klimawandel und die exponentiell zunehmende Digitalisierung unserer Lebenswelten eröffnen dabei völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten für Kunst und Design der Gegenwart und Zukunft. TeilnehmerInnen am Programm Designing Future Realities setzen sich über einen interdisziplinären Ansatz mit genau diesen Herausforderungen auseinander und finden Lösungsansätze die gesellschaftliche Entwicklung nachhaltig positiv beeinflussen.

In mehreren Modulen untersuchen die TeilnehmerInnen welche Verantwortung Kunst und innovatives Design in gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen generell übernehmen können. Über einen interdisziplinären Ansatz werden konkrete Projekte entwickelt, die einzelne Disziplinen, z.B. Architektur, Mode, zeitgenössische oder angewandte Kunst und Technologie kulturell miteinander verweben und dadurch synergetisch wirken. Die Lehrveranstaltungen und Workshops werden von ausgewählten Mentoren und Gästen begleitet. Das Programm richtet sich nicht nur an Studierende, sondern steht auch Interessierten aus allen beruflichen Fachbereichen offen.

ZIELGRUPPE

Kreative Köpfe aller Branchen (z.B. Architektur, Mode, zeitgenössische oder angewandte Kunst und Technologie) mit Bachelorstudium und/oder Arbeitserfahrung in den relevanten Bereichen.

TERMIN

Start: Herbst 2020
4 Module

Wer steht hinter Designing Future Realities

Designing Future Realities ist ein postgraduales Bildungsangebot der Universität Innsbruck in Kooperation mit der Destination Wattens Regionalentwicklung GmbH.

designingfuturerealities.com

Newsletter