Digital Fabrication Excellence

HIER WERDEN GEISTESBLITZE REALITÄT

Wie setzt man ein Innovationsprojekt „lean & rapid“ um?

Im modular aufgebauten Kurs/Lehrgang „Digital Fabrication Excellence“ erarbeiten sich die Teilnehmer*innen ein völlig neues Kompetenzportfolio, das weit über das klassische Innovationsmanagement hinausgeht. In ihrem Unternehmen übernehmen sie mit den erlernten Fähigkeiten eine Schlüsselposition. Sie fungieren als „one-stop-shop“ und ermöglichen dadurch eine schnelle, kosteneffiziente Umsetzung - von der Skizze bis zur parametrisierten CAD-Zeichnung, von der Programmierung bis zur Sensorik und Aktuatorik, von der FE-Analyse bis zum Prototypen mittels digitaler Fabrikation.

Benefit

Die wesentlichen Fragen stellen, schnelles Feedback einholen, Fehler machen und daraus lernen, Risiken einschätzen und minimieren, crossfunktional arbeiten und rasch umsetzen - darauf liegt der Fokus und bringt klare Wettbewerbsvorteile im hochentwickelten Umfeld von Globalisierung, kurzen Produktzyklen und digitalem Wandel.

Zielgruppe

Der Lehrgang ist für Praktiker*innen und Akademiker *innen gleichermaßen geeignet, typischerweise für Interessierte aus folgenden Bereichen:
- Produktentwicklung
- Innovationsmanagement
- Forschung und Entwicklung
- Software-Engineering
- Systems-Engineering
- Industriedesign
- Technologie-Beratung

Module

MODUL 1 - CREATING (1 Tag)

  • Spiral Innovation, Proof of Concept, Failing Fast
  • Design Thinking
  • Applied Systems Engineering

MODUL 2 - TRANSFORMING & GENERATING BITS (6 Tage)

  • Data Generation
    • Scanning
    • Transforming
    • Creating 2D/3D Data
      (z.B. Inkscape, Rhino & Grasshopper, Onshape, Eagle)
  • Programming (Python)
  • I/O: Raspberry, Pi Arduino

MODUL 3 - FROM BITS TO ATOMS/TECHNOLOGIES & TOOLS (1 Tag)

  • Rapid Prototyping
  • Rapid Tooling
  • Rapid Fabrication

MODUL 4 - MAKING /OPEN LAB (8 Tage)

  • Machine Training und Assignments
    • 3D Printing and Scanning
    • Laser & Vinyl Cutting
    • CNC
    • PCB Fabrication
    • µP
  • Final Project

Key Learnings

Die Teilnehmer*innen können nach dem Lehrgang:

  • Eine technische Fragestellung systemisch analysieren und verstehen.
  • Die wesentlichen Fragen zur effizienten Risikoreduktion erkennen, formulieren und im Rahmen einer Machbarkeitsstudie selbstständig überprüfen.
  • Eine Idee mit CAD Programmen transformieren und für die digitale Fabrikation aufbereiten.
  • Mit den geeigneten digitalen Verfahren selbstständig, sicher und professionell die Soft- und Hardware eines Prototyps entwickeln, die Ergebnisse evaluieren, modifizieren und optimieren.
  • Kleine I/O Programme schreiben, Systemkomponenten ansteuern, Daten einlesen, transferieren, verwalten und weiterverarbeiten, sowie mit dem Internet verbinden (IoT).
  • Die Möglichkeiten der digitalen Fabrikation (Rapid-Prototyping, -Tooling, -Manufacturing) erkennen, bewerten und in ein Unternehmen integrieren.

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Die Teilnehmer*innen zeichnen sich durch hohes Interesse an technischen Lösungen, Experimentierfreudigkeit, Neugier und Lernbereitschaft aus. Sie wollen aktiv gestalten und möglichst rasch zu machbaren und nachhaltigen Lösungen kommen.
  • Sie sind konstruktiv, kreativ, teamorientiert und denken interdisziplinär und systemisch.
  • Lebenslauf, Zeugnisse und ein Motivationsschreiben zeigen genannte Kompetenzen klar auf.

Termin

Start: Herbst 2020
4 Module, 8 Blöcke (Fr, Sa jeweils 09.00 bis 17.00 Uhr)

Teilnahmeentgelt

€ 4.490,- inkl. MwSt.

##Lehrgangsleiter

Lehrgangsleiter

Dr. Christian Teissl
Leiter Center for Rapid Innovation (Fablab)

Tel.: +43 5224 55486-2
Mobil: +43 664 88784467
christian.teissl@destination-wattens.at

##Info & Anmeldung

Info & Anmeldung

Barbara Dibona

Tel.: +43 5224 55486
Mobil: +43 664 88343520
dfe@werkstaette-wattens.at

Newsletter