Digital Fabrication Excellence

Von der Idee zum Produkt

Mit dem Lehrgang Digital Fabrication Excellence erwerben die TeilnehmerInnen alle erforderlichen Kompetenzen, um Innovationsprojekte effektiv, effizient und erfolgreich umzusetzen. Die AbsolventInnen erlernen und erfahren, wie sie eine Idee über den gesamten Produktentwicklungszyklus eigenständig vorantreiben und realisieren können - von der Skizze bis zur parametrisierten CAD Zeichnung, von der FE-Analyse bis zum Prototypen mittels digitaler Fabrikation, von der Sensorik und Aktuatorik bis zur Programmierung und der Verbindung zum Internet.

Benefit

Der Lehrgang setzt einen klaren Fokus auf Kross-Funktionalität, offene Fehlerkultur, vorausschauendes Risikomanagement, sowie eine rasche Umsetzung durch schnelle Feedbackschleifen. Die TeilnehmerInnen erarbeiten sich ein völlig neues Kompetenzportfolie, das weit über das klassische Innovationsmanagement hinausgeht – sie fungieren als „one-stop-shop“, eine Schlüsselfunktion, welche Unternehmen – vom Start-Up über KMUs bis zum Konzern - die Möglichkeiten gibt, Innovations-Projekte „lean and rapid“ umzusetzen. Dies stellt einen klaren Wettbewerbsvorteil im komplexen Umfeld von Globalisierung, verkürzten Produkt-Entwicklungszyklen und digitaler Transformation dar.

Zielgruppe

Der Lehrgang ist für Akademiker und Praktiker gleichermaßen geeignet, insbesondere für Personen aus folgendem Umfeld:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) – Universität, Fachhochschule
  • Architektur, Bauingenieurwesen, BOKU, Mechatronik
  • Elektronik, Informatik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau, Wirtschafts- Ingenieurwesen
  • Produktentwicklung
  • Innovationsmanagement
  • Forschung und Entwicklung
  • Software-Engineering
  • Systems-Engineering
  • Industriedesign
  • Technologie-Berater
  • u.a.

Module

MODUL 1 - CREATING

  • Spiral Innovation, Proof of Concept, Failing Fast (1/0.5)
  • Design Thinking (2/1)
  • Applied Systems Engineering (3/1.5)

MODUL 2 - TRANSFORMING & GENERATING BITS

  • Data Generation
    • Scanning
    • Transforming
    • Creating 2D/3D Data (Data Formats, Eagle, Rhino, Grasshopper, Onshape, Solid Works, Inkscape, 3d Scanning) (4/2)
  • Programming (Python) (2/1.5)
  • I/O: Raspberry, Pi Arduino (2/1.5)

MODUL 3 - FROM BITS TO ATOMS/TECHNOLOGIES & TOOLS

  • Rapid Prototyping
  • Rapid Tooling
  • Rapid Fabrication

MODUL 4 - MAKING /OPEN LAB

  • Machine Training (1/1)
  • Assignments (7/7)
    • 3D Printing and Scanning
    • Laser Cutting
    • Vinyl Cutting
    • CNC
    • PCB Fabrication (Soldering, CNC, Laser,Vinyl-Cutter, P&P)
    • µP
    • µP2
  • Final Project (4/2)

Kompetenzprofil

Die TeilnehmerInnen können nach dem Lehrgang:

  • Eine technische Fragestellung systemisch analysieren und verstehen.
  • Die wesentlichen Fragen zur effizienten Risikoreduktion erkennen, formulieren und im Rahmen einer Machbarkeitsstudie selbstständig überprüfen.
  • Eine Idee in Form von CAD Programmen transformieren und für die digitale Fabrikation aufbereiten.
  • Mit den geeigneten digitalen Verfahren selbstständig, sicher und professionell die Soft- und Hardware eines Prototyps entwickeln, die Ergebnisse evaluieren, modifizieren und optimieren.
  • Kleine I/O Programme schreiben, Systemkomponenten ansteuern, Daten einlesen, transferieren, verwalten und weiterverarbeiten, sowie mit dem Internet verbinden (IoT).
  • Die Möglichkeiten der digitalen Fabrikation (Rapid-Prototyping, -Tooling, -Manufacturing) erkennen, bewerten und in ein Unternehmen integrieren

Zulassungsvoraussetzungen

  • Gemeinsam ist den TeilnehmerInnen ein erhöhtes Interesse an technische Lösungen, Experimentierfreudigkeit, Neugier und Lernbereitschaft. Sie wollen aktiv gestalten und möglichst rasch zu machbaren und nachhaltigen Lösungen kommen.
  • Sie sind konstruktiv, kreativ, teamorientiert und denken interdisziplinär und systemisch.
  • Lebenslauf, Zeugnisse und ein Motivationsschreiben (optimalerweise mit einer konkreten Projektidee) zeigen oben genannte Kompetenzen klar auf. Im Zweifelsfall obliegt die Zulassung im Ermessen des Lehrgangsleiters.

Termin

Start: 24.1.2020
4 Module, 15 Blöcke (Fr, Sa jeweils 8:15 bis 17:30)

Teilnahmeentgelt

€ 6.900,- inkl. MwSt.

##Lehrgangsleiter

Lehrgangsleiter

Dr. Christian Teissl
Leiter Center for Rapid Innovation (Fablab)

Tel.: +43 5224 55486-2
Mobil: +43 664 88784467
christian.teissl@destination-wattens.at

##Info & Anmeldung

Info & Anmeldung

Barbara Dibona

Tel.: +43 5224 55486
Mobil: +43 664 88343520
dfe@werkstaette-wattens.at

Newsletter